Gründe, warum Trader Geld verlieren können

Der Devisenmarkt ist mit keinem anderen Handelsmarkt der Welt vergleichbar, und obwohl er Chancen bietet, die es auf anderen Märkten nicht gibt, birgt er auch Risiken und Fallen für neue Händler, die es auf herkömmlichen Aktienmärkten nicht gibt.

Aus diesem Grund ist der Devisenhandel besonders anfällig für eine ökonomische Form des Pareto-Prinzips: Die besten 20 Prozent der Händler machen 80 Prozent der Geschäfte, entweder in Handelsblöcken oder aufgrund der Kapitalakkumulation.

Der Grund dafür ist, dass man im Forex-Geschäft in der Regel viel Startkapital braucht, um Geld zu verdienen. Deshalb gibt es Forex-Finanzierungsprogramme, die Menschen, die sich auf dem Markt bewähren, dabei helfen sollen, sich zurechtzufinden, ohne sich selbst zu ruinieren.

Die 80 Prozent der Händler, die sich derzeit abmühen und Geld verlieren, könnten dies jedoch aus verschiedenen Gründen tun, und deshalb hier einige häufige Gründe, warum Devisenhändler Geld verlieren und was Sie dagegen tun können.

Geringes Startkapital

Zwar träumt jeder Händler davon, mit einem Pfund anzufangen und daraus in einer Geschichte, die der von der roten Büroklammer ähnelt, eine Million zu machen, aber die Realität sieht so aus, dass man einen bestimmten Geldbetrag braucht, um mehr Geld zu verdienen.

Das gilt für den Aktienmarkt, aber noch mehr für den Devisenmarkt, wo die Gewinn- und Verlustspannen viel kleiner sind, weil man von den Währungsschwankungen profitiert.

Das bedeutet nicht, dass man mit wenig Geld überhaupt nicht teilnehmen kann, aber es macht viele 

Das führt zu inakzeptablen Risiken, extremer Hebelwirkung und macht aus einer Marktwelle einen verheerenden Tsunami, der Sie komplett aus dem Markt werfen kann.

Das bedeutet auch, dass Sie eher mit einer emotionalen Einstellung handeln und aufgrund von Angst und Gier ein- und aussteigen, was Ihnen mehr schadet als nützt.

Kapitalgedeckte Programme sind der beste Weg, dies zu umgehen, da Sie Ihre Handelsstrategie testen und viel sicherere Renditen erzielen können, ohne befürchten zu müssen, persönlich alles zu verlieren.

Andernfalls sollten Sie nicht mit weniger als 1000 £ handeln, deren Verlust Sie sich leisten können.

Schwimmen gegen den Strom

An vielen Aktienmärkten kann man sehr schnell sehr viel Geld verdienen, wenn man erfolgreich gegen den Markt wettet und gegen den Strom schwimmt, aber wir vernachlässigen, wie wenige Menschen den Markt auf diese Weise "schlagen", während viele bei riskanten Geschäften alles verlieren.

Dies gilt umso mehr für den Devisenhandel, und oft ist es am besten, mit dem Strom des Marktes zu handeln und aggressive Handelsgewohnheiten zu zügeln, was wiederum zu einer Katastrophe führt.

Das Konzept des leichten Geldes gibt es im Devisenhandel nicht, und wenn Sie sich dessen bewusst sind und Ihre Denkweise auf langfristigen Erfolg ausrichten, ist es viel wahrscheinlicher, dass Sie auf lange Sicht erfolgreich sind.

Vernachlässigung des Risikomanagements

Diagramm zum Risikomanagement

In vielen Sportarten, vor allem im American Football, gibt es ein Sprichwort, das besagt, dass eine offensive Herangehensweise zwar hilft, Spiele zu gewinnen, aber eine defensive Herangehensweise Meisterschaften gewinnt. Dies gilt auch für die Welt des Forex.

Ihre oberste Priorität besteht nicht unbedingt darin, einen Gewinn zu erzielen, sondern sich nicht selbst zu ruinieren. Je weniger Kapital Sie auf Ihrem Konto haben, desto geringer sind Ihre Chancen, einen Gewinn zu erzielen.

Daher ist das Risikomanagement der Schlüssel, um langfristig Geld zu verdienen. Das bedeutet, dass Sie Stop-Loss-Aufträge erteilen, eine akzeptable Risikotoleranz einhalten, Ihre Geschäfte diversifizieren und mit angemessenen Beträgen im Verhältnis zu Ihrem Kapital handeln.

Es geht auch darum, nicht der Angst, der Gier oder dem Ego zu erliegen, aus schlechten Geschäften auszusteigen oder angesichts von Szenarien mit hohem Risiko und hohen Gewinnen auf Nummer sicher zu gehen. Sie werden unweigerlich mehr Verlustgeschäfte machen als Gewinngeschäfte, aber das macht nichts, wenn diese vielen Verluste durch einen großen Erfolg zunichte gemacht werden.

Intelligente Marktbewegungen und gutes Timing helfen Ihnen, einzelne Trades zu gewinnen. Effektives Risikomanagement macht Sie zu einem erfolgreichen Trader.

Einen Verlusthandel nicht aufgeben wollen

Die Verluste zu begrenzen ist der schwierigste Akt, den ein Händler jeden Tag tun muss, da es sich wie ein Eingeständnis der Niederlage anfühlen und das Ego des Händlers treffen kann. Es ist jedoch eine weitaus bessere Option als die Alternative.

Es gibt einen berüchtigten Händler, der behauptete, dass er sich nur bei einer einzigen von über 400 Entscheidungen geirrt hatte, aber es stellte sich heraus, dass der Grund dafür darin lag, dass er jede Aktie, die einen erfolgreichen Gewinn erzielte, zu Geld machte und an Junk-Picks festhielt, wenn sie nie den von ihm gezahlten Preis erreichten.

Er hatte eine gute Erfolgsbilanz, verlor aber auch eine Menge Geld, ging schließlich bankrott und kam ins Gefängnis.

Die Moral von der Geschichte ist, dass der Verlust eines Handels im Vergleich zu Ihrem Gesamtkontostand und der Frage, ob Sie der Rentabilitätskurve voraus sind, keine Rolle spielt.

Begrenzen Sie Ihre Verluste und bewerten Sie, was mit dem Trade passiert ist und ob Sie einen schlechten Zug gemacht haben oder einfach nur das Opfer des finanziellen Äquivalents eines Bad Beat waren.

Entweder haben Sie Ihre Lektion gelernt oder Sie waren ein Opfer von Pech. In jedem Fall sollten Sie sich von dem Geschäft trennen und weiterziehen.

Zu gierig werden

Glücklicher schlafender chinesischer Mann, der ein Bündel Bargeld umarmt

Emotionales Handeln ist der Zerstörer von Konten und das Ende von Karrieren, aber während die meisten Menschen bei diesem Gedanken an ängstliches Handeln denken, wird arrogantes Handeln aus Gier Ihr Konto auslöschen, wenn Sie es zulassen.

Letztendlich ist es in Ordnung, vor dem Höchststand eines Währungspaares auszusteigen, denn es ist viel schlimmer, eine Position zu lange zu halten, als auszusteigen und Geld auf dem Tisch liegen zu lassen.

Die Märkte bewegen sich sehr schnell, daher sollten Sie Ihre Züge im Voraus planen und vermeiden, sie zu unterbrechen, es sei denn, Sie reagieren auf etwas besonders Extremes.

Der beste Weg, dies zu vermeiden, besteht darin, Ihre Geschäfte zu bewerten, eine vernünftige Gewinnposition einzuschätzen und diszipliniert genug zu sein, um nicht dem Extra hinterherzulaufen.

Halten Sie außerdem eine strenge Risikotoleranz ein und streuen Sie Ihre Investitionen. So vermeiden Sie die Fixierung auf bestimmte Positionen und damit die Versuchung, gierig zu werden und sich auf die Maximierung der Gewinnspitzen zu konzentrieren, statt auf die langfristige Gesundheit Ihres Kontos.

Schwanken im Handel

Angst kann für einen Händler eine sehr negative Emotion sein, aber während das frühzeitige Auflösen von gewinnbringenden Positionen oder das Nichtstoppen eines Währungspaares zwar nicht toll, aber relativ harmlos sind, gibt es eine Möglichkeit, wie Angst für einen Händler besonders destruktiv sein kann.

Wenn Sie eine Entscheidung getroffen und eine Position eröffnet haben, bleiben Sie dabei und vermeiden Sie Unentschlossenheit bei Ihrem Handel. Allzu oft bekommen Händler kalte Füße bei ihrem Handel, schließen ihn und eröffnen die entgegengesetzte Position, nur um dann festzustellen, dass ihre ursprüngliche Strategie richtig war.

Bei jedem Handel fallen mehrere Arten von Handelsgebühren an, so dass Sie etwas schlechter gestellt sind und Ihr Konto schnell an Wert verlieren kann, bis Sie keine ernsthaften Gewinne mehr erzielen können.

Fixieren Sie sich auf den Kauf von Tiefs und den Verkauf von Spitzen

Man hört den Satz "buy the dip" unaufhörlich in Anfänger-Anlegerkreisen, vor allem von Leuten, die hoffen, dass Sie sich in ihre Verlustposition einkaufen und ihnen helfen, mit nur einem geringen Verlust auszusteigen.

In der Praxis ist es außerordentlich schwierig, Währungspaare zu ihrem absoluten Tiefststand zu kaufen und zu ihrem Höchststand zu verkaufen, und jeder Handelsplan, der sich auf perfekte Geschäfte wie dieses konzentriert, sollte einer genauen Prüfung unterzogen werden.

Ihr Konto ist dann zu stark exponiert, und es ist viel wahrscheinlicher, dass ein bestimmtes Paar seinen Trend fortsetzt, was in der Regel mehr Verluste und geringere Gewinne bedeutet.

Angenommen, es gibt eine narrensichere Strategie

Wenn Sie jemals eine Google-Suche nach Forex-Handel durchführen, werden Sie unzählige Anzeigen von Gruppen und Einzelpersonen sehen, die eine "narrensichere" Strategie versprechen, mit der Sie garantiert Geld verdienen können, ohne jegliches Risiko.

Im besten Fall sind diese Behauptungen unangebracht und unwissend. Schlimmstenfalls sind es glatte Lügen. In jedem Fall ist die einzige Person, die einen garantierten Gewinn aus dem Verkauf von "narrensicheren" Handelssystemen, Leitfäden und Strategien macht, die Person, die die Leitfäden verkauft.

Es gibt keinen einfachen und schnellen Weg, um in den Handel einzusteigen. Wäre der Markt so einfach und hätte er nicht die Volatilität und Variabilität, die sich aus der täglichen Teilnahme von Millionen von Händlern ergibt, gäbe es nicht so viel Geld zu verdienen.

In einem Nullsummenspiel wie dem Handel würde jeder, der ein "idiotensicheres" oder sogar ein sehr gutes und effektives System hat, es für sich behalten und selbst Geld verdienen.

Was Sie anstelle von Handelsstrategien suchen sollten, sind die Werkzeuge und das Wissen, um Ihre eigenen zu entwickeln. Der Rest ist eine Mischung aus harter Arbeit, umfassender Recherche und einer gewissen Portion Glück.

Erprobung einer Moonshot-Strategie

Moonshot-Strategien sind extrem risikoreiche und lohnende Handelsstrategien, die im Devisenhandel einfach nicht funktionieren, auch wenn es Nachweise dafür gibt, dass Menschen in anderen Formen des Aktienhandels Glück hatten.

Devisenhändler verdienen langfristig Geld, indem sie wohlüberlegte Geschäfte machen, die mit dem Fluss des Marktes zusammenarbeiten, und der Versuch, alles auf Gewinnziele zu setzen, die nur durch ein lächerliches Schwarzer-Schwan-Ereignis erreichbar sind, ist nicht nur Glücksspiel statt Handel, sondern eine Wette auf die Zahl 00 im Rouletterad.

Mit Freunden teilen: